Gartenarbeit im Jahr

 

JANUAR

 

Zierpflanzen 

  • Bei milder Witterung Steckhölzer schneiden
  • Schneelasten von Gehölzen entfernen
  • Balkon- und Kübelpflanzen im Winterlager kontrollieren und lüften

Gemüse

  • Keimproben von altem Saatgut nehmen
  • Anbauplan erstellen unter Berücksichtigung des Mengenbedarfs, Mischkultur und Fruchtfolge
  • Im ungeheizten Gewächshaus können Spinat, Feldsalat, Petersilie ausgesät werden
  • Sprossen und Keime (Kresse, Alfalfa, Senf, Rettich u.v.m.) auf der Fensternank anziehen

Obst

  • Bei frostfreier Witterung Edelreiser schneiden und an schattiger Stelle frostfrei lagern 
  • Obstbäume durch Anstrich oder Schattierung gegen Frostrisse schützen
  • Obstlager kontrollieren

 

FEBRUAR

 

Zierpflanzen

  • Schweren Schnee vom Gehölz entfernen.
  • Einige Sommerblumen warm vorziehen, z.B. Löwenmaul, Chineser- oder Gartennelke, Petunien, Verbenen, Ziertabak oder Zinnien.
  • Bei milder Witterung Frühjahrsblüher pflanzen, wie Stiefmütterchen, Primeln, usw.
  • Knollenbegonien und Dahlien vortreiben.
  • Gegen Ende des Winters Ziergräser zurückschneiden.

 

Gemüse

  • Früh- oder Mistbeet herrichten.
  • Geschützte Aussaaten: frühe Salat- und Kohlsorten, Kohlrabi, Sellerie, Sommerlauch
  • Aussaaten im Frühbeet oder unter Vlies: Dicke Bohnen, Spinat, Pflücksalat, Radieschen, Gelbe Rüben, Mairüben, Palerbsen, Zwiebeln.

 

Obst

  • Schnitt an frostfreien Tagen von Beerensträuchern und Kernobst.
  • Beim Auslichten kranke, zu steil stehende, nach innen wachsende und konkurrierende Triebe entfernen.
  • Moose und Flechten an Baumstämmen mit einer Drahtbürste entfernen.

 

MÄRZ

 

Zierpflanzen

  • Ziergehölze und Stauden lassen sich pflanzen.
  • Aussaaten im Haus von Sommerblumen
  • Robuste Sommerblumen wie Ringelblumen, Jungfer im Grünen, Bechermalve kann man auch direkt säen.
  • Rosen abhäufeln, abgestorbene Triebe zurückschneiden.
  • Vermoosten, verfilzten Rasen vertikutieren, düngen.

 

Gemüse

  • Zu Beginn der Vegetationsperiode ist eine Bodenprobe sinnvoll.
  • Aussaaten im Haus: Tomaten, Paprika, Auberginen.
  • Aussaaten im Frühbeet: Kopfsalat, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, einjährige Kräuter.
  • Aussaaten im Freien: u.a. Pflücksalat, Radieschen, Rettich, Gelbe Rüben, Erbsen, (Steck-)Zwiebeln.

 

Obst

  • Robuste Obstgehölze und Beerensträucher pflanzen.
  • Schnitt des Streuobstes, auch Weinreben, Kiwi
  • Bei anderen Obstgehölzen Schnitt abschließen.
  • Mehltaubefallene Triebe bei Stachelbeeren entfernen.
  • Beim Kernobst Veredeln durch Rindenpfropfen möglich.

 

APRIL 

  

Zierpflanzen

  • Aussaattermin für viele Sommerblumen, wie Tagetes, Sonnenblume, Kapuzinerkresse oder Kosmeen.
  • Empfindliche Sommerblumen erst nach den Eisheiligen auspflanzen.
  • Stauden säen und Pflanzen oder teilen.
  • Frühjahrsblüher nach der Blüte auslichten.
  • Ab Monatsmitte Pfanzzeit für Wasserpflanzen.
  • Robustere Kübelpflanzen dürfen wieder ins Freie.

 

Gemüse

  • Vorgezogene Gemüse wie Salate, Kohlrabi und Lauch auspflanzen.
  • Aussaaten im Freien: Salate, Radieschen und Rettich, versch. Kohlarten, Zuckererbsen, Gelbe Rüben, Mangold, Rosenkohl, Chicoree, Gewürzkräuter, ab Monatsmitte Rote Rüben, Buschbohnen, Zuckermais
  • Warme Vorkultur von Gurken, Zucchini, Kürbis, Melonen
  • Boden um die Gemüse-Pflänzchen mulchen, sobald die Erde abgetrocknet ist.
  • Auf Schnecken achten!

 

Obst

  • Pflanzungen bis Mitte April abschließen.
  • Obstbäume nach der Blüte bei Bedarf düngen.
  • Offene Baumscheiben mit Gründüngung einsäen.
  • Beerensträucher mulchen.
  • Erdbeeren nach der Blüte mit Stroh mulchen.

 

MAI

 

Zierpflanzen

  • Nach Ende der Frostgefahr vorgezogene Zwiebel- und Knollenblumen wie Dahlien, Knollenbegonien, Gladiolen auspflanzen.
  • Die meisten Kübelpflanzen dürfen nach den Eisheiligen ins Freie.
  • Sommerbepflanzung von Schalen und Kästen.
  • Früh blühende Ziergehölze (Zierkirschen, Forsythie, ..) bei Bedarf nach der Blüte auslichten.
  • Frühjahrs-Zwiebelblumen nach der Blüte düngen.
  • Bei Tulpen und Narzissen Fruchtstände entfernen.
  • Ansonsten lässt man abgeblühte Frühlings-Zwiebelblumen einziehen
  • Blumenwiesen ansäen.

 

Gemüse

  • Folgesätze von Sommergemüse aussäen, z.B. Kopfsalat, Kohlrabi, Gelbe Rüben, ebenso Wintergemüse wie Grünkohl, Winterlauch, Chicoree.
  • Nach den Eisheiligen Stangenbohnen säen.
  • Wärmebedürftige Fruchtgemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen) am besten im Gewächshaus pflanzen.
  • Nach Ende der Frostgefahr kann man sie auch in Freie pflanzen, ebenso Zucchini, Artischocken, Zuckermais, Sellerie, Lauch und Rosenkohl.
  • Schutzmaßnahmen gegen Schnecken!

 

Obst

  • Wurzelbereiche mit Mulch abdecken v.a. bei Himbeeren und Brombeeren, aber auch bei Obstbäumen.
  • Triebspitzen von Obstbäumen auf Befall von Spitzendürre oder Feuerbrand beobachten.
  • Erdbeeren mulchen, sobald Fruchtansätze sichtbar.
  • Überzählige Bodentriebe bei Himbeeren herausschneiden.
  • Mehltaubefallene triebe an Stachel- und Johannisbeeren ausschneiden.
  • Neupflanzungen bei Trockenheit gießen!

 

JUNI

 

Zierpflanzen

  •  Anzucht von Zweijährigen wie Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen, Bartnelken, Goldlack, Stockmalven
  • Durch Ausschneiden verwelkter Blüten lässt sich häufig die Blütezeit verlängern.
  • Nach der Blüte ist der jeweils beste Zeitpunkt, um Stauden zu teilen und zu verpflanzen.
  • Bei schnellwüchsigen Sommerblumen (Ringelblumen, Kosmeen,Jungfer im Grünen) ist Direktsaat möglich.
  • Die meisten Balkon- und Kübelpflanzen wollen wöchentlich flüssig gedüngt werden.

Gemüse

  • Folgesaaten und -pflanzungen von Sommergemüsen.
  • Ab Monatsmitte Aussaat von Knollenfenchel, Endivien, Radicchio, Zuckerhut, Pak Choi, Chinakohl
  • Grünkohl pflanzen, letzte Gelegenheit für Rosenkohl
  • Rhabarber- und Spargelernte bis Johanni beenden
  • Beete hacken oder mulchen.
  • Bei Gelben Rüben, Kohl- und Zwiebelgewächsen Netz gegen Gemüsefliegen auslegen.
  • Tomaten regelmäßig gießen und ausgeizen.
  • Blattkräuter abernten bevor sie in Blüte gehen, z.B.: Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei, Origano, ...

Obst

  •  Beim Kernobst Früchte ausdünnen (7-8 Früchte/ m)
  • Schnitt beim Stein- und Beerenobst mit der Ernte
  • Gut tragende Erdbeeren kennzeichnen und die kräftigsten Ausläufer für die Vermehrung erhalten.
  • Mit Hilfe von "Gelbtafeln" Flug der Kirschfruchtfliege kontrollieren.

 

JULI

 

Zierpflanzen

  • Bewässerung für die Urlaubswochen organisieren.
  • Stauden (Iris) lassen sich nach der Blüte (ver-) pflanzen oder durch Teilung vermehren.
  • Sommerblumen und herbstblühende Prachtstauden kann man nochmal düngen.
  • Herbst-Krokus und Herbstzeitlose pflanzen.
  • Bei Prachtstauden verwelkte Blüten entfernen.
  • Wildstauden dagegen dürfen Samen bilden, Strauchrosen ihre Hagebutten.
  • Rasen nicht zu tief mähen, weil er dann Trockenheit besser übersteht.
  • Im Gartenteich abgestorbene Pflanzenteile und Algen abfischen. Wuchernde Pflanzen ausdünnen.

Gemüse

  • Aussaat bzw. Pflanzung von Salat, Endivie, Radicchio, Zuckerhut, Kohlrabi, Knollenfenchel und Chinakohl.
  • Schnellwüchsige Nachsaaten von Gelbe-Rüben, Bohnen und Erbsen möglich
  • Erste Aussaat von Spinat, Feldsalat, Winterrettich
  • Petersilie keimt jetzt rasch
  • Regelmäßig gießen, vor allem Tomaten und Gurken, damit sie nicht bitter werden.
  • Rhabarber mit Kompost düngen.

Obst

  •  Erdbeeren nach der Ernte düngen und Laub zurückschneiden, ohne das Herz zu beschädigen.
  • Frühe Kernobstsorten schonend ernten!
  • Nachernteschnitt beim Steinobst.
  • Sommerriss der Wasserschosser.
  • Stark tragende Bäume abstützen.
  • Madiges Fallobst und Monilia-befallene Früchte entfernen.

 

AUGUST

 

Zierpflanzen

  • Von vielen Sommerblumen und Wildstauden kann man jetzt Samen ernten.
  • Herbstliche Saisonbepflanzung anlegen.
  • Kaiserkrone, Steppenkerze und Lilien pflanzen.
  • Bei nachlassender Sommerhitze lassen sich immergrüne Gehölze pflanzen.
  • Gehölze nach Monatsmitte icht mehr düngen!

Gemüse

  • Herbstkulturen wie Radicchio, Endivien, Chinakohl pflanzen; auch noch Salat, Kohlrabi und Blumenkohl.
  • Bis Monatsmitte Aussaat von Feldsalat, Spinat, Winterportulak, Radieschen und Winterrettich.
  • Bei Tomaten die oberste Blütentraube entfernen. So wird die Ausreife der noch vorhandenen gefördert.
  • Abgeerntete und nicht mehr genutzte Beete mit Gründünger einsäen.
  • Herbstgemüse bei Bedarf noch einmal düngen.

Obst

  • Einige Obstsorten sind erntereif, auch manches Wildobst.
  • Obstgehölze nach Monatsmitte nicht mehr düngen.
  • Erdbeeren möglichst zeitig pflanzen.
  • Weinreben gegen Vogel- und Wespenfraß abschirmen.
  • Spalierobst pinzieren.
  • Auf Flug von Apfel- und Pflaumenwickler achten.
  • Walnuss kann bei Bedarf jetzt geschnitten werden.

SEPTEMBER

 

 Zierpflanzen

  •  Immergrüne Gehölze pflanzen.
  • Aussaat von Rasen oder Blumenwiese.
  • (Vorgezogene) zweijährige Blumen pflanzen.
  • Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln (Schneeglöckchen, Krokus, Narzisse, Tulpen, …) setzen.
  • Empfindliche Kübelpflanzen wie Hibiskus einräumen.

Gemüse

  • Letzte Aussaat von Feldsalat, Winterportulak, Spinat, Radieschen, Rukola, Asia-Salaten.
  • Im Gewächshaus können solche Winterkulturen noch länger gesät werden.
  • Anfang des Monat noch Gründünger aussäen.
  • Bei Tomaten neue Blütenstände ausbrechen, weil deren Früchte nicht mehr reif werden.
  • Tomaten und andere empfindliche Kulturen vor kalten Nächten mit Folie, Vlies o.a. abdecken.
  • Das Entspitzen des Rosenkohls beschleunigt die Ausbildung der Knospen.

Obst

  • Baumobst ernten, Frühsorten bis zur Genussreife hängen lassen.
  • Weichfrüchtige Birnen allerdings eher etwas früher ernten.
  • Tafeltrauben nochmals ausgeizen.
  • Fallobst laufend auflesen, vergraben.
  • Herbsternte bei verschiedenen Beerenarten.

 

OKTOBER

 

Zierpflanzen

  • Nicht winterharte Zwiebelblumen (Dahlien, Gladiolen, Montbretien, usw.) aus dem Boden nehmen und frostsicher einlagern.
  • Kübelpflanzen wie den Enzianstrauch einräumen, ebenso frostempfindliche Balkonpflanzen zur Überwinterung.
  • Pflanzzeit für alle Gehölze, auch Rosen.
  • Vogelnistkästen reinigen und für Überwinterung neu aufhängen.
  • Gartenteiche von Verunreinigung säubern.
  • Unerwünschte Wildpflanzen hacken oder ausstechen.

Gemüse

  • Chicoree und Löwenzahnwurzeln ausgraben und zum Antreiben ablagern lassen, ebenso Schnittlauchballen.
  • Kürbisse ernten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

Der praktische Gartenkalender 2020 (LV)

Der praktische Gartenratgeber (LV)