Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Gartenbauvereins Eichstätt – Verein für Gartenbau und Landespflege

Wir sind als Eichstätter Ortsverein
mit unseren 360 Mitgliedern einer von 80 Gartenbauvereinen im Landkreis Eichstätt.

 

Unser Verein ist gemeinnützig tätig und bezweckt im Rahmen des Obst- und Gartenbaus die Förderung der Landespflege und des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. 

Der Verein unterstützt insbesondere die Orts-Verschönerung und dient damit der Verschönerung unserer Heimat, der Heimatpflege und somit der Landeskultur.

 

Wir sind eine aktive Gemeinschaft von Gartenfreunden, verbunden durch die

 

„Leidenschaft für den Garten“

 

Dementsprechend bieten wir unseren Mitgliedern ein vielfältiges Fachprogramm, aber auch gesellige Veranstaltungen wie z.B.:

 

  • Gartlertreffs mit Bodenprobenanalysen
  • Teilnahme an Schnittkursen
  • Fachvorträge
  • Gartenbegehungen
  • Ausflüge und Bildungsreisen
  • Radifeste
  • Vergünstigte Eintrittspreise zu Gartenschauen
  • Geräteverleih
  • Haftpflichtversicherung (im Mitgliedsbeitrag enthalten!)

 

 

Haben wir Ihr Interesse an unserem Verein geweckt? 

 

Dann freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Der Vorstand des Gartenbauvereins Eichstätt 

 

Josef Bauer, 1. Vorsitzender

Nächste Veranstaltung

Liebe Mitglieder!

Leider hat Herr Schneider, unser bis-heriger "Häcksler" kurzfristig mitgeteilt, dass er diese Aufgabe ab sofort nicht mehr übernehmen will. Das ist schade!

Leider konnte ich in der kurzen Zeit keinen geeigneten "Ersatz" finden!

Es ist aber möglich, das Häckselgut bei der Fa. Breitenhuber in Seuversholz kostenlos abzugeben. Es ist ratsam, in Absprache mit "Hängerbesitzern" das Schnittgut dort hinzubringen.   

TEL: 0170 - 322 40 22

oder: 08421 - 6222

NB: Herr Breitenhuber ist Mitglied in unserem Verein!

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Bauernregel

Wohl hundertmal schlägt's Wetter um, das ist dem April sein Privilegium. Ein heller Mond-schein im April schadet den Blüten viel. Im April ein tiefer Schnee - keinem Dinge tut er weh. Nasser April und windiger Mai bringen ein fruchtbar Jahr herbei. Erbsen säen an Ambrosius (4.4.), so tragen sie reich und geben gut Mus. Kommt der Tiburius (14.4.) mit Sang und Schall, bringt er Kuckuck und Nachtigall. Regnet's vorm Georgitag (22.4.), wäret lang des Segens Plag'. Bauen um Markus (25.4.) schon die Schwalben, gibt' s viel Futter, Korn und Kalben. Regnet's auf Walpurgisnacht (30.4.), hat stets ein gutes Jahr gebracht.