Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Gartenbauvereins Eichstätt – Verein für Gartenbau und Landespflege

Wir sind als Eichstätter Ortsverein
mit unseren 360 Mitgliedern einer von 80 Gartenbauvereinen im Landkreis Eichstätt.

 

Unser Verein ist gemeinnützig tätig und bezweckt im Rahmen des Obst- und Gartenbaus die Förderung der Landespflege und des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. 

Der Verein unterstützt insbesondere die Orts-Verschönerung und dient damit der Verschönerung unserer Heimat, der Heimatpflege und somit der Landeskultur.

 

Wir sind eine aktive Gemeinschaft von Gartenfreunden, verbunden durch die

 

„Leidenschaft für den Garten“

 

Dementsprechend bieten wir unseren Mitgliedern ein vielfältiges Fachprogramm, aber auch gesellige Veranstaltungen wie z.B.:

 

  • Gartlertreffs mit Bodenprobenanalysen
  • Teilnahme an Schnittkursen
  • Fachvorträge
  • Gartenbegehungen
  • Ausflüge und Bildungsreisen
  • Radifeste
  • Vergünstigte Eintrittspreise zu Gartenschauen
  • Geräteverleih
  • Haftpflichtversicherung (im Mitgliedsbeitrag enthalten!)

 

 

Haben wir Ihr Interesse an unserem Verein geweckt? 

 

Dann freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Der Vorstand des Gartenbauvereins Eichstätt 

 

Josef Bauer, 1. Vorsitzender

Nächste Veranstaltung

Betriebsbesichtigung: Jurageflügelhof Hüttinger 

in Rapperszell  

Freitag, 27. Mai - 13.30 am Hof

Treffpunkt: Volksfestplatz

Abfahrt in Fahrgemeinschaften: 13.10 Uhr

Anschl. Kaffee u. Kuchen 

Eine Anmeldung ist erforderlich: 08421 - 4132

 Auch Gäste sind uns immer  willkommen!

 

 

Vereinsfahrt "Wachau" 

Diese Fahrt kann ab sofort im Reisebüro der Firma Engeler in der Pfahlstraße in Eichstätt gebucht werden. Auch Nicht-Mitglieder können an der Fahrt teilnehmen.

  

 

Bauernregel

Sind die Maikäfer und Raupen viel, so steht eine reiche Ernte am Ziel. Die erste Liebe und der Mai gehen selten ohne Frost vorbei. Viel Gewitter im Mai, singt der Bauer juchhei. Wenn im Mai die Wachteln schlagen, künden sie von Regentagen. Windet' s am 1. Mai, dann das ganze Jahr. Wenn Tränen weint Sankt  Stanislaus (7.5.), werden blanke Heller draus. Pankratius (12.5.) und Servatius (13.5.) bringen Kält'  und oft auch viel  Verdruss. Vor Bonifatius (14.5.) kein Sommer, nach Sophie (15.5.) kein Frost.   

Wie das Wetter am St. - Urbanstag (25.5.), so es im Herbst wohl werden mag. Wer erst Hafer sät an Petronell (31.5.), dem wächst er gerne, gut und schnell.