Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Gartenbauvereins Eichstätt – Verein für Gartenbau und Landespflege

Wir sind als Eichstätter Ortsverein
mit unseren 360 Mitgliedern einer von 80 Gartenbauvereinen im Landkreis Eichstätt.

 

Unser Verein ist gemeinnützig tätig und bezweckt im Rahmen des Obst- und Gartenbaus die Förderung der Landespflege und des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. 

Der Verein unterstützt insbesondere die Orts-Verschönerung und dient damit der Verschönerung unserer Heimat, der Heimatpflege und somit der Landeskultur.

 

Wir sind eine aktive Gemeinschaft von Gartenfreunden, verbunden durch die

 

„Leidenschaft für den Garten“

 

Dementsprechend bieten wir unseren Mitgliedern ein vielfältiges Fachprogramm, aber auch gesellige Veranstaltungen wie z.B.:

 

  • Gartlertreffs mit Bodenprobenanalysen
  • Teilnahme an Schnittkursen
  • Fachvorträge
  • Gartenbegehungen
  • Ausflüge und Bildungsreisen
  • Radifeste
  • Vergünstigte Eintrittspreise zu Gartenschauen
  • Geräteverleih
  • Haftpflichtversicherung (im Mitgliedsbeitrag enthalten!)

 

 

Haben wir Ihr Interesse an unserem Verein geweckt? 

 

Dann freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

 

Der Vorstand des Gartenbauvereins Eichstätt 

 

Josef Bauer, 1. Vorsitzender

Nächste Veranstaltung

Jahresmitgliederversammlung mit Neuwahlen:

- Freitag, 9. Oktober

- neuer Termin!

  

Gartengeräte des Vereins dürfen momentan nicht ausgeliehen werden!

s. RS des KV !

Bauernregel

Der März soll wie ein Wolf kommen und wie ein Lamm gehen. Fürchte nicht den Schnee im März, darunter wohnt ein warmes Herz. Wenn im März viel' Winde weh' n, wird's im Mai dann warm und schön. Steckst du die Kartoffel im März, so treibst du mit ihr Scherz. Mit ihren Herden wieder hin, ziehen die Schäfer an Fridolin (6.3.). Wenn Gregorius (12.3.) sich stellt, muss der Bauer auf das Feld. Wer dicke Bohnen und Möhren will essen, darf St. Gertrud (17.3.) nicht vergessen. Wie das Wetter am Frühlings-anfang (20.3.), so ist es den ganzen Sommer lang. Wenn Maria sich verkündet (25.3.), Storch und Schwalbe heimwärts findet. Wie der Quirin (30.3.), so der Sommer. Wie der Achaz (31.3.) so der Herbst.